Über Manfred Hentschel

1971 Abitur
1971 - 1975 Arbeit als Volontär
1975 - 1980
Studium an der Kunsthochschule Berlin - Weißensee mit Diplomabschluß
Seit 1980
Arbeit als freier Künstler und Auftragsmaler







Pferdemaler
Der Pferdemaler als Dramaturg

Das Pferd als Star, der Pferdemaler als Regisseur

Seit nunmehr drei Jahren werden Originale des Pferdemalers zu den großen Renntagen in Baden-Baden auf der Rennbahn und auf dem Gelände der BBAG während der Versteigerungen gezeigt. Schon lange hat der Pferdemaler sich mit Rennpferden beschäftigt, sie fotografiert, skizziert, gemalt. Die Anmut dieser Pferde im Zusammenspiel mit ihrer Kraft war für den Künstler eine Herausforderung. So lagerten über die Jahre schon einige Pferdedarstellungen im Atelier des Pferdemalers, die es wert waren, in der Öffentlichkeit gezeigt zu werden.


Pferdemaler als Regisseur
Pferdemaler Hentschel als Regisseur

Die Inszenierung vom Pferdemaler

Auf der Leinwand verschafft der Pferdemaler seinem Model einen großen Auftritt: Er baut ihm eine imaginäre Bühne mit einer von ihm erdachten Lichtquelle. Das Pferd ist der absolute Star, es hat die vom Pferdemaler gewünschte Beleuchtung und den großzügigen Raum, den es braucht. Die maltechnische Bearbeitung des Hintergrundes, er wird durch das Auftragen mehrerer Lasuren sehr homogen, unterstützt die Absicht des Pferdemalers Hentschel, nur das Tier wirken zu lassen.

Im Auge des Pferdemaler s

Manfred Hentschel hat von 1975 bis 80 an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee Bühnenbild studiert. Die Liebe des Pferdemalers zur Bühne sieht man den Bildern an. Alles ist dreidimensional: Das Pferd wird als Körper, Statue betrachtet, der Raum hat Tiefe. Auch die Ausschnitte aus bedeutenden Rennen werden vom Pferdemaler mit dem Auge eines Szenenbildners beguckt. Spannungen, elektrisierende Momente sollen eingefangen werden. Also wird wieder viel weggelassen und vorhandenen Stimmungen werden möglicherweise überhöht. Aber auch hier ist trotz berauschender Eindrücke das Pferd der Mittelpunkt. Der Pferdemaler versucht herauszuarbeiten, wie es kämpft, wie es schwitzt, wie es seine Physiognomie verändert, beim Aufbringen seiner letzten Kräfte. Plötzlich werden Adern sichtbar, von denen man vorher nichts ahnte, Muskeln zeigen sich, nach denen man anatomische Lehrbücher füllen könnte. Als Pferdemaler versucht Hentschel die ganze Dramatik des Moments am Pferd ablesbar zu machen. Für die malerische Darstellung solcher Rennszenen sind auch hier mehrere Fotos nötig.



> Details zur Anfertigung von einem Pferdebild / Pferdeportrait. 
> Zur Galerie der Pferdemalerei.
> Kunstdrucke / Pferdeposter online bestellen.
> Pferdepostkarten online bestellen.




About Manfred Hentschel

1971 Final secondary school examination
1971 - 1975 Work as an improver
1975 - 1980
Studies at the "Kunsthochschule Berlin Weissensee" with certificate
Seit 1980
Work as artist and painter on commission




English Version Deutsche Version